KURKONZERT: CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA
16.08.2020, 15:30 bis 17:00 Uhr

Veronika der Lenz ist da

Singen Sie aus vollem Herzen „Tralala", tanzen Sie Charleston und stellen Sie sich von Kopf bis Fuß auf Liebe ein. Denn das Casanova Society Orchestra fühlt sich seinem Namen verpflichtet und bringt Ihnen zum Frühling die heiße Atmosphäre erlesener Schellack-Hits ins Haus.


Das Programm:
Unter dem Titel "Veronika der Lenz ist da" verspricht das vielgereiste Ensemble internationale Highlights der 10er - 40er Jahre. Entdecken Sie den Frühling in bekannten deutschen Titeln aus Operette („Berliner Luft"), den großen Revuen der 20er Jahre, („Wenn der weiße Flieder wieder blüht"), und Tonfilm der 30er und 40er Jahre („Für eine Nacht voller Seeligkeit").
Frühling ist ein weltweites Phänomen und so sind Latin Hits wie "El Cumbanchero" und "Mama Inez" genauso zu hören wie Jazz und Swing aus USA: Vom "Original Charleston" (der nebenbei auch tänzerisch überzeugt) über "Kansas City Kitty" und "Cherokee" bis „Puttin on the Ritz".
Nach Ausflügen in die klischeebehafteten Exotik von Titeln wie „Sing Song Girl" oder „Bimbambulla", geht es mit kleiner stacheliger Grünpflanze („Kaktus") wieder zurück auf heimischen Balkon.


Die Show:
Was zeichnet einen echten Casanova aus? Und wie geht man als Solcher mit seinen Frühlingsgefühlen um?
Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen fallen erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich aus. Und so wird geflirtet und gerungen, getanzt und gesungen um das Herz der Auserwählten und die Gunst des Publikums zu erobern.
Ganz nach ihren weltberühmten Vorbildern Weintraub Syncopators und dem „King of Jazz" Paul Whiteman & his Orchestra treten die fünf Musiker hierbei als Entertainer, Sänger, Tänzer und Moderatoren in Erscheinung. Mühelos gelingt den ihnen der Spagat zwischen Nostalgie und frischer Interpretation: Frack und Fliege, typischer Triogesang und originale Arrangements lassen die große Zeit der legendären Tanzorchester wieder aufleben. Unbändige Spielfreude, Charme und viel Humor garantieren erstklassige Unterhaltung mit großen Gefühlen, um die es bei dieser Musik immer geht.

 

Quelle: Andreas Holzmann